Ein Mikroabenteuer ist eine Art Mini-Reise, allerdings ohne eine weite Reise tun zu müssen, sondern direkt vor der eigenen Haustür. Im Idealfall mit wenig Aufwand, genauso wenig Kosten und soweit möglich auch ganz ohne Auto. Mikroabenteuer sollten spontan sein. Ganz nach dem Motto „Das Gute liegt so nah“, so ganz nebenbei ist es nachhaltig und schützt auch noch unsere Umwelt.  Da nicht selten wunderschöne Erlebnisse dabei herauskommen, die die ganze Familie nicht vergessen wird, nähren sie ebenfalls unsere Memory-Box der lebenslangen Erinnerungen. Welche Zeit würde schreit mehr nach Familienspaß als die jetzige?

Mikroabenteuer – Tipps

🔸Geht einmal nach getaner Arbeit mit euren Kids durch eure Stadt. Im Winter sind alle Fenster hell erleuchtet, das gibt eine ganz andere Wahrnehmung. Außerdem seht ihr ohne Blätter an den Bäumen und bunte Pflanzen, die die Aufmerksamkeit einfangen, ganz andere bislang nie gesehene Ding. Erlebt wie eure Heimat sich auf die Nacht vorbereitet und taucht in ein völlig neues Stadtbild ein.

🔹Foto-Safari im Wald: Steht früh auf und geht mit einem leckeren Frühstück bepackt in den Wald. Erlebt wie die Sonne ihren Weg bahnt und den Wald auf zauberhafte Weise erhellt. Zu dieser Zeit entstehen wunderschöne Fotos und so ganz nebenbei können die Kids ihrem Bewegungsdrang nachgehen und etwas über den Wald lernen. 

Photo by Markus Spiske on Unsplash

⭐️ Macht eine Sternenwanderung, bewaffnet euch mit einem Sternenführer und erkundet mit euren Kids den Nachthimmel. Das geht auch perfekt bei einem Lagerfeuer im eigenen Garten.

Ab in die Natur

🔻Packt die Minis warm ein, bereitet gemeinsam ein Picknick vor und dann ab nach draußen. Sucht euch einen schönen Platz und genießt das Essen bei frischer Luft und schöner Aussicht. Klar diese Jahreszeit eignet sich nicht zu einem Picknick auf der Wiese. Im Wald findet ihr viele Hütten, die perfekt für diesen Zweck sind und an schönen Stellen liegen.

🔸Steigt in den nächsten Bus ein, fahrt bis zu einer beliebigen Haltestelle, steigt aus und erkundet euren Zielort. 

🔹Kauft euch ein Nahverkehrsticket fahrt in eine beliebige Stadt, die ihr damit erreichen könnt und verbringt einen Tag damit diese zu erkunden. Da im Moment die Städte menschenleer sind, könnt ihr euch dabei auf die Sehenswürdigkeiten und die Stadt selbst konzentrieren ohne das die Lust auf Shopping euch ablenkt.

🔻Macht mal wieder eine Radtour, das kann eine Tagestour sein, oder einfach einige Stunden, um mal einen neuen Ort zu erkunden.

🔸Zeltet mal mit den Kindern zusammen in eurem Wohnzimmer Garten. Klar, dass ihr dabei für den Mitternachtssnack auch Proviant haben müsst.

Neue Orte erkunden

🔹Fahrt mit dem Bus, der Bahn, der S-Bahn 30 Minuten, steigt aus und lauft nach Hause, dabei den Weg bzw. den Stadtteil durch den ihr kommt genau erkunden. Oder fahrt mit dem Auto einfach 30 Minuten in eine beliebige Richtung, nach 30 Minuten wir angehalten und die Umgebung zu Fuss erkundet.

🔻Geht regelmäßig zum Sporteln mit den Kindern ins Freie, egal ob Jogging, Ballspiele oder Federball Kids lieben jede Bewegung an der frischen Luft.

Gerade in einer Zeit, in der das Reisen wegfällt, sind die Mikroabenteuer besonders abwechslungsreich. Aber auch im Hinblick auf unsere Umwelt und den Spaßfaktor sind sie supertoll und lassen sich leicht in jede Woche einschieben, auch nach Corona.

Viel Spaß!

Beitragsfoto: Von Juan Garcia Hinojosashutterstock.com

**********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: barrio-app download