grid | list

Juni 25, 2020 9:00 am

Ab aufs Laufrad: Mit diesen Tipps klappt es sicher

sponsored by Puky

Schon seit einiger Zeit erobern sie die Gehwege: kleine Flitzer auf ihren Laufrädern! Und immer mit dabei ist ein Elternteil, dass hinterher sprintet. Damit aus euren Kindern auch sichere Laufradflitzer werden, haben wir uns mal bei einem Experten informiert und hier ein paar Tipps für euch!

Das Laufrad bereitet aufs Radfahren vor

Die meisten von uns haben das Fahrradfahren noch sehr traditionell gelernt, erst mit Stützrädern und dann ohne sie. Dabei haben sich die ein oder anderen von uns vermutlich sehr schwer getan mit dem Wechsel. Heute ist auch klar warum: Die Stützräder geben den Kindern ein falsches Gefühl von Sicherheit und Balance. Nimmt man die Stützen weg, müssen die Kinder die Balance von vorne erlernen. Nach aktuellen Erkenntnissen sollte man deshalb lieber auf Stützräder bei Kinderfahrrädern verzichten.

Im Gegenzug dazu tun sich Kinder mit dem Radfahren viel leichter, wenn sie davor schon auf ihrem Laufrad rumgeflitzt sind. Denn Laufräder schulen die Koordination, den Gleichgewichtssinn, die Motorik und ihre Reaktionsfähigkeit. Dabei müssen sich die Kinder erstmal nur auf das Ausbalancieren, Lenken und sichere Bremsen konzentrieren.

Euer Kind bestimmt den richtigen Zeitpunkt

Die kleinsten Laufräder können theoretisch bereits ab einem Alter von 2 Jahren verwendet werden. Dabei kommt es aber immer auf die Körpergröße, die motorische Entwicklung und Persönlichkeit eures Kindes an. Achtet auf die Wünsche eures Kindes, gebt ihm die Möglichkeit es vielleicht schon einmal in einer sicheren Umgebung zu testen und schaut, wie es so läuft. Das empfohlene Alter fürs Laufrad ist trotzdem eher 2,5 bis 3 Jahren. Übt bitte auf keinen Fall Druck auf eure Kinder aus. Laufrad fahren sollte vor allem Spaß machen!

Übung macht den Meister

Auch beim Laufrad gilt: üben, üben, üben! Sucht euch einen ruhigen Ort aus, wo sich euer Kind ohne Gefahren wie Straßen, Treppen oder abschüssiges Gelände mit dem Laufrad vertraut machen kann. Am Anfang kann dies durchaus der Flur, das Wohnzimmer oder der eigene Garten sein. Wenn ihr draußen üben wollt, achtet darauf, dass ihr sowohl an verkehrsberuhigten als auch an recht menschenleeren Orten übt. Das Laufradfahren alleine bedarf schon sehr viel Konzentration eurer Kleinen. Es überfordert sie daher sehr schnell, wenn sie auch noch auf Hindernisse oder andere Verkehrsteilnehmer treffen, denen sie ausweichen müssen.

Zudem verlieren vor allem unerfahrene Kinder auch schnell die Kontrolle, wenn die Geschwindigkeit steigt. Auch wenn es für uns etwas alltägliches ist, eure Kinder müssen zudem auch erst lernen ihr Laufrad mit den Füßen abzubremsen. Sobald euer Flitzer sich aber mit dem Laufrad vertraut gemacht hat, steht dem gemeinsamen spazieren gehen mit Laufrad in verkehrsarmer Umgebung nichts im Weg. Bitte verzichtet darauf, mit eurem Kind und dem Laufrad im verkehrsnahen Raum unterwegs zu sein. Die Ablenkungen für eure Kinder sind zu groß und gemeinsam aufgestellte Regeln schnell vergessen. Die Gefahr ist zu groß, dass keiner von euch schnell genug reagieren könnte. Außerdem solltet ihr auch beim Laufrad schon auf das Tragen eines Helms zum Schutz eures Kindes bestehen.

Worauf muss man beim Laufradkauf achten?

👣 Die Sattel- und Lenkerhöhe sollten verstellbar sein
👣 Ein tiefer Einstieg erleichtert es euren Kindern aufs Laufrad zu kommen
👣 Kinder bevorzugen ein Trittbrett, damit sie ihre Füße bei Balanceübungen auch mal abstellen können.

Wenn eure Kinder auf dem Sattel sitzen, sollte der Lenker in der Höhe eingestellt werden, dass sie aufrecht sitzen und den Lenker bequem greifen können. Die Sattelhöhe sollte so sein, dass eure Kinder bequem mit den Füßen auf den Boden kommen und die Beine in der Bewegung angewinkelt sind.

Braucht ein Laufrad eine Bremse? Beim ersten Laufrad sind Kinder mit einer Bremse noch überfordert. Sie müssen erst die Funktionsweise des Laufrads verstehen und erlernen. Zudem sind die Hände der Kleinen noch zu schwach, um die Bremse richtig zu betätigen. Habt ihr jedoch bereits einen erfahrenen Laufradflitzer in eurer Familie, kann auch bei vielen Laufrädern die Bremse nachträglich montiert werden. Dies ist aber nur sinnvoll, wenn euer Kind wirklich schon sehr sicher auf dem Laufrad unterwegs ist.

In der nächsten Zeit gibt es ein tolles Gewinnspiel von puky! Also haltet die Augen offen!

Fotos von puky

**********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app

Kategorisiert in:

Stichwörter: , , , ,