Nahezu jeder erinnert sich gerne an Weihnachtsfeste in der Kindheit. Natürlich an die Vorfreude auf die Geschenke, an den aufregenden Adventskalender aber eben auch an den Plätzchenduft aus der Küche, die Weihnachtsmusik und an das warme und kuschelige Gefühl zu Hause zu sein. Die Weihnachtszeit ist die schönste Zeit des Jahres. Das haben wir als Kinder gelernt und erfahren.

Doch heute artet die vorweihnachtliche Adventszeit viel zu oft in Stress aus: Weihnachtsgeschenke besorgen, den Weihnachtsabend planen und den Erwartungen der Familie gerecht werden. Doch der Stress muss nicht sein. Rituale verzaubern die Adventszeit und verleihen den vorweihnachtlichen Tagen die unwiderstehlich besinnliche Stimmung.

Rituale sind besonders für Kinder wichtig. Die Welt von Kindern verändert sich rasend schnell. So geben uns und ihnen Rituale ein Gefühl von Sicherheit. Denn sie bleiben immer gleich. Rituale wecken zudem Erinnerungen und sind daher auch ein Teil unserer Vergangenheit. Durch Rituale setzen wir dem Stress der Weihnachtszeit einen Ruhepol entgegen, kreieren Besinnlichkeit und verzaubern den Advent.

Doch wie können die Rituale nun in der Adventszeit aussehen?

Hier gibt es ein paar praktische und besinnliche Beispiele:

Um erst einmal die richtige Stimmung zu Hause aufkommen zu lassen und kann die Küche in eine Weihnachtsbäckerei verwandelt werden. Wöchentlich können neue Rezepte gemeinsam mit den Kindern ausprobiert werden. Plant genügend Zeit mit den Kindern ein, so umgeht ihr Stress. Die Freude am gemeinsamen Backen und dem Naschen sollte im Vordergrund stehen.

Bastelt gemeinsam Weihnachtsschmuck. Mit diesem könnt ihr schon in der Adventszeit eure Räume weihnachtlich dekorieren und auch später dann den Weihnachtsbaum schmücken. Es muss nicht immer etwas Gekauftes sein. Selbstgemachtes gibt euch extra viel Familienzeit und schafft euch viele schöne Erinnerungen.

Auch der Adventskranz kann von der ganzen Familie gemeinsam hergestellt werden. Verbindet das doch mit einem Waldspaziergang und sammelt Tannenzapfen, Moos oder farbige Blätter. Mit etwas Tanne könnt ihr dann euren Adventskranz ganz persönlich gestalten. An jedem Advent können die Kinder abwechselnd eine Kerze anzünden.

Natürlich gehören zu jedem Weihnachtsfest auch Geschenke. Thematisiert die Geschenke mit euren Kindern und sprecht schon zeitig darüber, dass natürlich nicht immer alle Wünsche in Erfüllung gehen können, sie aber dennoch jeden Wunsch haben dürfen. Verbindet die Gespräche mit dem Schreiben eines Wunschzettels an das Christkind oder den Weihnachtsmann. 

Wie wäre es mit einem Familienadventskalender. Dieser Kalender kann auch wöchentlich vorbereitet werden, sodass er euch die gesamte Adventszeit verschönert. In den Kalender muss keine Schokolade oder etwas Gekauftes. Steckt in kleine Tütchen eure selbst gemachten Bilder, kleine Geschichten oder Spielideen. Auch Ausflugstipps für die Wochenenden können euch überraschen. Überlegt euch gemeinsam mit den Kindern viele tolle Ideen für den jeweiligen Tag.

Die Adventszeit fühlt sich besonders gemütlich und warm an, wenn sie mit der Familie verbracht wird. Schenken wir unseren Kindern viele schöne Erinnerungen, indem wir neue Rituale erschaffen oder die aus unserer Kindheit wiederbeleben.

Wir wünschen euch eine zauberhafte Adventszeit mit vielen neuen Ritualen für Eure Familie.

Eure Janine Klumper

Mehr von Janine erfahrt Ihr auf   https://www.eduleo.de/blog/

*********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Ansonsten: Hole dir dort Inspiration für Freizeitaktivitäten, verabrede dich in der App mit Eltern in deiner Nähe zu Playdates. Und finde dort außerdem Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app