grid | list

Januar 9, 2019 9:00 am

Babys im Winter vor Kälte schützen

Wer kennt das nicht die Temperaturen sinken, man will mit dem Baby an die frische Luft und fragt sich, wie schützt man es am besten vor der Kälte.

Janine ist der Sache für uns auf den Grund gegangen.

Babys vor Kälte schützen

Angekommen in der kalten Jahreszeit stellen sich viele Eltern die Frage, wie sie ihr Baby vor Kälte und mitunter eisiger Luft bestmöglich schützen können. Frische und besonders kühle Luft tut gut, daher sollte trotz Winter, Dunkelheit und ungemütlichem Wetter nicht darauf verzichtet werden, nach Draußen zu gehen. Doch um die Spazierfahrt im Kinderwagen angenehm zu gestalten, sind ein paar Dinge zu beachten.

Zwiebellook

Auch bei Groß gerne verwendet, ist auch für die Kleinsten der Zwiebellook am praktischsten. Babys können ihre Körpertemperatur noch nicht vollkommen selbstständig halten, daher muss darauf geachtet werden, dass das Baby nicht auskühlen kann. Mehrere Kleidungsstücke wärmen besser als ein dicker Winteroverall. Die Luftschichten zwischen den Kleidungsstücken speichern die Wärme optimal. Um die Babyhaut nicht alllzu stark zu strapazieren, empfiehlt sich als erste Schicht ein Baumwollbody oder einer aus einem Wolle-Seide-Gemisch. Darauf folgt dann ein Strampler oder eine Stumpfhose und ein Shirt, Pulli und/oder Schneeanzug. So das Outfit ist perfekt.

Die meiste Wärme entweicht über den Kopf

Nicht zu vergessen: Die meiste Körperwärme entweicht über den Kopf, daher gehört eine gute Mütze auf jeden Fall dazu. Wenn der Schneeanzug eine Kapuze hat, kann diese zusätzlich über die Mütze gestreift werden. 

Kinderwagen

Auch der Kinderwagen muss der Kälte standhalten. Manchmal bietet es sich an, den Kinderwagen noch einmal extra zu isolieren. Das klappt super mit einer Styroporplatte oder einer Isomatte, die auf die Kinderwagenschale gelegt wird. So ist auch der Rücken vor kaltem Wind geschützt. Sobald die Sonne rauskommt, können die Temperaturen aber auch täuschen und es wird dem Baby mitunter schnell zu warm. Am besten mit der Hand am Nacken des Babys fühlen, ob dieser heiß oder sogar feucht durch Schwitzen geworden ist. Dann können dem Kind einfach ein bis zwei Lagen des Zwiebellooks wieder ausgezogen werden.

Zusätzliches Auskühlen

Mitunter werden die Kinderwagen im Keller oder dem Treppenhaus verwahrt, sodass die Schale zusätzlich auskühlt. Nehmt sie vor einem Spaziergang mit in die Wohnung oder legt eine Wärmflasche hinein, um die Unterlage aufzuwärmen. Sobald aber das Baby im Wagen liegt, sollte die Wärmflasche entfernt werden, denn sie könnte aufgehen und so das Baby verbrühen. Statt einer Wärmflasche kann aber ein warmes Kirschkernkissen im Wagen wärmen. 

Empfindliche Babyhaut

Die kalte Jahreszeit macht sich aber auch in der warmen Wohnung bemerkbar, sodass die Haut von Babys schnell austrocknet. Die Haut von Babys ist noch sehr viel empfindlicher, was häufig im Winter an roten, juckenden Stellen zu beobachten ist. Auch wenn Kinder gut eingepackt nach draußen gehen, sind bestimmte Körperbereiche, wie das Gesicht und auch die Lippen der Kälte ausgesetzt und besonders anfällig. Diese Bereiche sollten daher mit geeigneten Gesichts- und Fettcremes geschützt werden. Die Cremes legen dann eine Art Schutzfilm über die Haut, was sie widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse macht. Nicht zu vernachlässigen ist die Sonne, die auch im Winter nicht selten scheint. Um die Kinder vor den Sonnenstrahlen zu schützen, sollte auf einen Lichtschutzfaktor von mindestens 20 geachtet werden.

Solange dein Baby glücklich schaut und keine Anzeichen von Kälte zeigt, könnt ihr unbeschwert Zeit auch im Winter in der Natur verbringen. Langen Spaziergängen steht also mit ein bisschen Vor- und Nachbereitung nichts im Wege.

Mehr von Janine erfahrt Ihr auf   https://www.eduleo.de/blog/

Danke für den interessanten Beitrag, liebe Janine. Wir wünschen Dir einen guten Start im neuen Jahr und sind schon gespannt, welche Artikel Du dieses Jahr für unsere Leser hast.

********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Ansonsten: Hole dir dort Inspiration für Freizeitaktivitäten, verabrede dich in der App mit Eltern in deiner Nähe zu Playdates. Und finde dort außerdem Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app

Kategorisiert in: ,