Mamas sind die wirklichen Helden des Alltags. Deshalb starten wir im neuen Jahr sofort mit unserer neuen Serie BARRIO Mama, in der wir Euch Mamas aus der BARRIO Community und ihre ganz besonderen Geschichten vorstellen möchten.

Hallo ich heiße Corinna, bin 38 Jahre alt, wohne in Berlin, bin verheiratet und Mutter von 4 Kindern im Alter von 18,16,14 & 8 Jahren und einem Sternenkind.  

Du bist eine Vollblut-Mutter, die sich für ihre Kinder einsetzt, das haben wir auf der BARRIO App ja schon oft sehen können.

Was ist Dir als Mutter besonders wichtig?

Dass es meiner Familie gut geht und alle zusammenhalten, meine Kinder mit allem, was sie bedrückt vertrauensvoll zu uns kommen können. 

Du hast uns erzählt, dass Du unter Depressionen leidest.

Wie beeinträchtigt die Krankheit Dein Mama-Sein und wie geht die Familie damit um?

Ich leide unter Depressionen, ADS und unter Dyskalkulie. Morgens geht es schon damit los, dass ich mich massiv motivieren muss, um in Gang zu kommen. Ich habe zum Glück einen verständnisvollen Mann und Kinder, die mir viel Arbeit abnehmen, so dass ich mich auf das Wichtigste konzentrieren kann. Ich habe letztes Jahr meinen Hauptschulabschluss nachgeholt und dieses Jahr meine Weiterbildung zur Schulhelferin abgeschlossen und jetzt heißt es Bewerben.  

Was gibt Dir Deine Familie?

Ich weiß Ihr unternehmt ganz viel zusammen, da gibt es sicherlich viele Glücksmomente.

Ich verdanke meiner kleinen Familie sehr viel, denn wir sind nach dem Tod meines Sternenkindes alle noch enger zusammengerückt. Ich habe durch meine Familie gelernt, dass man sich auch über kleine Dinge im Leben freuen kann. 

Du betreust ehrenamtlich eine Kindergruppe für geflüchtete Kinder.

Wie kam es dazu? 

Ach, das war eigentlich zufällig, denn ich brachte im August 2015 meine Tochter zur Schule und sah bei der Hinfahrt auf einem Kasernengrundstück viele Zelte und war neugierig, warum die da stehen. Aus dem Nachfragen wurde dann ehrenamtliche Hilfe. Ich bin nun in einer anderen Unterkunft seit letztem Jahr, wo ich mit drei anderen ehrenamtliche mit den Kindern bastele, auf Spielplätze gehe, backe und vieles mehr, damit sie von ihren traumatischen Erlebnissen etwas abgelenkt werden. 

Sind die Kinder mit ihren Familien geflüchtet oder sind sie alleine hier?

Sie sind in erster Linie mit mindestens einem Elternteil dort, viele aber auch ohne Eltern sondern mit einem volljährigen Geschwisterteil. Was die Kinder teilweise miterleben mussten, trieb mir echt die Tränen in die Augen, umso wichtiger ist es, sie nicht allein zu lassen. 

Bekommst Du etwas von den Traumata der Kinder mit und wenn ja, wie gehst Du damit um?

Wenn sie erzählen dann schon. Einige haben gesehen, wie Familienmitglieder ermordet wurden. Man kann im Prinzip nicht viel machen, außer da sein und zuhören und trösten. Aber ich mache es gern, am Anfang war es schon hart für mich von so kleinen Kindern die Vorgeschichte zu erfahren und ich hatte daran zu knabbern. Aber dann habe ich mich mit anderen Ehrenamtlichen zusammen gesetzt und drüber geredet und dann ging es wieder. 

Für mich sind Mamas wie Du, die neben ihrem Alltag als Familienmanager auch noch ein Ehrenamt für Kinder begleiten, die wahren Helden des Alltags. Ich danke Dir im Namen des BARRIO Teams für Deinen unermüdlichen Einsatz. 

Gibt es in diesem Zusammenhang etwas, was Du unseren Lesern noch mit auf den Weg geben möchtest?

Danke für deine lieben Worte. Ich finde es wichtig, dass man die Augen nicht verschließt wenn jemand Hilfe braucht, dann steht es außer Frage zu helfen. Es sollte selbstverständlich sein. 

Und genießt eure Familie, denn für viele Menschen ist es nicht möglich. 

Ich danke Dir von Herzen für das Interview.

 

Möchtet Ihr Euch mit Eurer Geschichte bei BARRIO Mama vorstellen oder habt Ihr einen Vorschlag, wen wir auf jeden Fall vorstellen sollten, dann schreibt an die Redaktion

********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Ansonsten: Hole dir dort Inspiration für Freizeitaktivitäten, verabrede dich in der App mit Eltern in deiner Nähe zu Playdates. Und finde dort außerdem Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app

Unseren Newsletter bekommst Du hier