Geneviève Larsen von selbstkreiert.de zeigt uns gesunde Alternativen zum herkömmlichen Zucker, damit dieser bald keinen Platz mehr in unserem Leben hat. Ein köstliches Rezept hat sie uns auch gleich mitgebracht.

Besser Leben mit weniger Zucker

Wir wissen es eigentlich alle, ein hoher Zuckerkonsum kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Nicht nur lästiger Karies sind die Folge, sondern auch Übergewicht, Haut- und Haarprobleme und sogar Erkrankungen, wie Depressionen und Diabetes. 

Zucker ist fast überall enthalten

Ist ein Leben ohne Zucker denn möglich? Ganz klar NEIN! Denn es steckt fast überall drin, nicht nur offensichtlich in Süßigkeiten und Schokolade, sondern auch versteckt in Fertigprodukten und natürlich in Form von Fruchtzucker in Obst und Säften und vielem mehr. Dennoch gibt es Möglichkeiten seinen Zuckerkonsum im Alltag deutlich zu reduzieren und weitaus mehr noch: sich und seinen Süßschnabel an weniger Zucker zu gewöhnen. 

Ade weißer Haushaltszucker

Als aller erstes sollte der böse weiße Haushaltszucker von der Einkaufsliste verschwinden, denn er enthält so gut wie keine Nährstoffe und „leere“ Kalorien. Aber keine Sorge, für ihn gibt es viele leckere Alternativen. Die natürlichste Art Zucker zu ersetzen ist die Verwendung von natürlichen Lebensmitteln wie Obst- oder Trockenobst. Versuche doch mal morgens ein zuckerfreies Müsli und bring etwas Süße ins Spie, indem du leckeres Trockenobst, wie Rosinen oder getrocknete Beeren verwendest oder ein Topping aus frischen Früchten wie Bananen und Heidelbeeren.

Natürliche Süße für Backkreationen

Auch leckere Backkreationen funktionieren wunderbar mit natürlicher Süßkraft. Getrocknete Datteln, reife Bananen und auch Apfelmark kann den Zucker ersetzen (siehe Rezept für die Schokotarte). Wer nicht mit (Trocken-)obst süßen möchte, für den gibt es gesündere Alternativen, die weitaus mehr Nährstoffe als der weiße Haushaltszucker bieten: Kokosblütenzucker(-sirup), Dattel-, Reis-, und Ahornsirup sowie Agavendicksaft und Honig. Jedoch ist Süßungsgrad und Verwendung jeweils unterschiedlich und benötigt etwas Übung und Erfahrung.

Zuckeraustauschstoffe

Zuckeraustauschstoffe mit wenig bis gar keine Kalorien sind unter anderem die Zuckeralkohole Xylit und auch Erythrit, die durch chemische Prozesse aus natürlichen Rohstoffen gewonnen werden. Diese „Süße“ ist Geschmacksache und ich rate dazu sich langsam heran zu testen. Auf künstliche Süßstoffe würde ich gänzlich verzichten.

Lange Liste Zuckeralternativen

Wie man sieht, gibt es eine lange Liste von Zuckeralternativen, sodass man wirklich auf nichts „Süßes“ verzichten muss. Es gilt sich step by step an ein Leben ohne Zucker zu gewöhnen und seine Geschmackssinne zu schärfen. Hast du schon mal versucht weniger Zucker in deinem Kaffee oder Tee zu verwenden? Schritt für Schritt, jeden Tag etwas weniger und du wirst feststellen, dass das „Gewohnheitstier“ in dir sich auch damit zufrieden gibt. Aller Anfang ist schwer und sicherlich die ersten Steps in ein zuckerfreies Leben nicht leicht, aber bald wirst du merken wie gut es dir und deiner Familie damit gehen wird. 

Ich habe euch noch ein leckeres Rezept mitgebracht.

Zuckerfreie Schokotarte

ZUTATEN 10 Scheiben

  • 70g Hafermehl (gemahlene Haferflocken)
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 30g Backkakao
  • 120g Zucchini
  • 170g Datteln
  • 170ml (Pflanzen-)milch
  • 1 TL Leinsamen
  • 2 TL Apfelessig
  • 2 TL Backpulver (schwach gehäuft)
  • Prise Salz

ZUBEREITUNG

Datteln in Wasser mehrere Stunden (oder über Nacht) einweichen. Wasser abgießen, Datteln mit der Pflanzenmilch mit einem Stabmixer pürieren und die fein geriebene Zucchini unterrühren.
Bei Bedarf Haferflocken in einem Mixer zu Mehl mahlen.
Alle trockenen Zutaten zusammengeben und mit der Dattel-Zucchini Masse und dem Essig gut vermengen.
In eine Springform geben und ca. 25min bei 175 Grad backen.

by Geneviève Larsen

Als fitnessbegeisterte junge Mama kreiert Geneviève Larsen in der Küche gern Neues, das Ergebnis sind healthy Gerichte, Snacks und Getränke. Damit bleibt sie gesund und fit, startet voller Energie in den Tag und fühlt sich rundum wohl in ihrem Körper. Dabei hält sie sich an kein Ernährungskonzept, und zählt keine Kalorien, sondern genießt eine abwechslungsreiche, frische, bunte und intuitive Ernährung.

Mehr von Geneviève lest ihr auf ihrer Homepage oder auf ihrem Instagram Account

Fotos: Geneviève Larsen

Liebe Geneviève, wir danken dir für dieses leckere Rezept und freuen uns auf viele leckere und gesunde Kreationen von Dir.

**********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app