Monica Blotevogel, Projektleiterin von CORESZON

Ein Herzensprojekt von Eltern für Eltern – Kostenfreie Workshops für die BARRIO Community zu den Themen Resilenz und Selbstfürsorge

Elternsein: kaum eine Lebensaufgabe ist so stark mit Idealen besetzt, wie diese. Sie kann gleichzeitig beflügeln und unter Druck setzen – ein Widerspruch, der sich am ehesten lösen lässt, wenn man weiß, wie es anderen damit geht! Wir Menschen sind dazu veranlagt, in „Stämmen“ zu überleben. In herausfordernden Zeiten wie jetzt orientieren wir uns aneinander, um Halt zu finden. Hier in der BARRIO-Community können Mütter und Väter erfahren, wie andere sich mit den großen und kleinen Herausforderungen des Elternseins herumschlagen. Das gibt Halt. Und hilft dagegen, sich von Idealbildern verunsichern oder unter Druck setzen zu lassen. Das ist auch das Prinzip hinter CORESZON, einem Präventionsprojekt des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, bei dem Resilienz (unsere seelische Widerstandskraft!) und gegenseitige Unterstützung im Mittelpunkt stehen. Nicht umsonst klingt der Name „CORESZON“ wie das spanische Wort für „Herz“. Denn ein Ziel des Projekts ist, die Rolle von zwischenmenschlicher Herzlichkeit für unser seelisches Wohlbefinden im Allgemeinwissen zu verankern.

Gemeinsam für eine seelisch gesunde Gesellschaft

Wie wir das machen? Indem wir in Online-Workshops mit Eltern eine liebevoll zusammengestellte, wissenschaftlich fundierte Methode zur Selbstfürsorge verbreiten, die bei dem hilft, was Müttern und Vätern oft am schwersten fällt: Das eigene Wohlbefinden im Blick zu behalten und zu pflegen. Denn wie zahlreiche Studien belegen, ist das elterliches Wohlbefinden eine der wichtigsten Voraussetzungen für die gesunde Entwicklung von Kindern. Gleichzeitig wissen wir als Eltern allzu gut, wie schnell die Selbstfürsorge auf der Prioritätenliste nach unten rutscht, wenn Zeit, Nerven und andere wichtige Ressourcen knapp werden.

Die seelische Gesundheit in Familien und in unserer Gesellschaft zu stärken ist eine Aufgabe, die in den letzten Monaten an Dringlichkeit gewonnen hat. Bereits vorher war jeder vierte von uns von einer seelischen Belastung betroffen, die uns im Alltag beeinträchtigte. Laut aktueller Studien ist davon auszugehen, dass wir die psychosozialen Folgen der Covid-19 Krise nicht nur jetzt, sondern auch weit in der Zukunft merken werden.

Eine menschliche Superkraft: Der „Stoßdämpfer-Effekt“

Anders als bei vielen anderen Resilienz-Trainings geht es bei CORESZON vor allem um das positive Potenzial von zwischenmenschlichen Beziehungen, auf geistiger, emotionaler und körperlicher Ebene. Mit „körperlich“ ist beispielsweise das wohlige Gefühl gemeint, das aufkommen kann, wenn man sich von einem guten Freund oder einer guten Freundin gesehen und verstanden fühlt. Wenn man sich in solchen Momenten fragen würde, was man im Körper bemerkt, würde man vielleicht feststellen: Atmung und Herzschlag werden regelmäßiger und es breitet sich vielleicht ein angenehmes Gefühl von Stabilität oder Sicherheit im Körper aus. In Zeiten, in denen die Welt verunsichernd, kompliziert und mitunter beängstigend wirken kann, ist dieses Gefühl besonders wertvoll. In der Hirnforschung spricht man hierbei von dem sog. „Stoßdämpfer-Effekt“ (buffer effect), den wir Menschen in hilfreichen Beziehungen erzeugen. Diese biologisch veranlagte Superkraft gibt es zwischen Eltern und Kindern, zwischen romantischen Partnern, aber auch zwischen Freunden. Untersuchungen zeigen, wie Stress-Reaktionen durch das Gefühl des von anderen „gesehen und verstanden werdens“ gelindert werden. Gemessen wird dies beispielsweise an der Geschwindigkeit, mit der unser Herzschlag sich nach stressbedingter Beschleunigung wieder verlangsamt.

Herzlichkeit – ein oft unterschätztes Geschenk, das die Seele stärkt!

Wie oft diese Superkraft im Alltag zum Einsatz kommt und wie zwischenmenschliche Herzlichkeit uns in schwierigen Momenten Kraft gibt, nehmen wir selten bewusst wahr. CORESZON verbreitet praktisches Wissen und Werkzeug, das Bewusstsein und Handlungsfähigkeiten hierfür stärkt. Das hilft vor allem, wenn Beziehungen Stress verursachen – etwas, was jeder kennt. Die Fähigkeit, Konflikte zu lösen, ist gerade für Familien ein besonders wichtiges Resilienzmerkmal. Eine häufige Rückmeldung von Menschen, die CORESZONs Methode im Alltag nutzen ist, dass sie aufmerksamer werden dafür, wie sich positive Momente im Miteinander auswirken. Und wie sie dadurch an Bedeutung und Wirkung gewinnen – ob sich es um das Auskosten eines besonders schönen Moments oder die gelungene Bewältigung eines Konflikts handelt. Wenn das gelingt, freut es uns besonders, denn aus der Forschung wissen wir, dass ein positives Familienklima als eines der stärksten Schutzfaktoren gilt, die Stressbelastung ausgleichen. Unsere Hoffnung ist, dass diese praktischen Kenntnisse zum Allgemeinwissen werden, und dass wir unseren Kindern dadurch eine Gesellschaft bereiten können, in der seelische Gesundheit als Ergebnis eines positiven, konfliktfähigen Miteinanders behandelt und gestärkt wird.

Online Workshop

In 6 Online-Treffen lernst Du 5 lebensnahe Konzepte aus der Hirnforschung und 5 alltagstaugliche Techniken zur Stärkung von Resilienz. Ein Hauptziel des Workshops ist, dass man die Inhalte sofort für sich selbst und mit anderen zusammen im Alltag anwenden kann.

Wenn das gelingt, merkt man es nicht nur an einer verbesserten Wahrnehmung für sich selbst und andere. Was man vor allem daraus gewinnt, ist eine verbesserte Fähigkeit, in Stresssituationen auf die eigene Resilienz zurückgreifen zu können – im Denken, Fühlen und Handeln. Vor allem in Beziehungen zu anderen, ob es die Kinder oder andere wichtige Menschen im Leben sind. Das hat einen nachhaltigen, positiven Effekt auf unser Wohlbefinden als Individuen, und in der Familie.

Vom 21.10.2020 – 30.10.2020 findet jeweils mittwochs – freitags von 16:00 Uhr – 18:30 Uhr (6 Termine) der Workshop statt. Dieser ist für alle Eltern aus der BARRIO-Community kostenfrei. Meldet euch dazu einfach über die App oder per E-Mail an.

Hier erfahrt ihr noch mehr über das Thema Resilenz. Oder schaut euch einfach das Video-Interview mit Monica an.

**********

Monica Blotevogel gründete 2017 CORESZON aus der Erfahrung heraus, dass elterliche Selbstfürsorge eine allzu oft unterschätzte Herausforderung ist, die man am ehesten zusammen mit anderen Eltern meistern kann. Diese Erfahrung hat sie zuerst selbst gemacht als junge alleinerziehende Mutter und später in der therapeutischen Zusammenarbeit mit Familien in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des UKE. CORESZON steht für Community Resilience Network, weil es darum geht, ein Netzwerk für Gemeinschaftsresilienz zu spannen. Wer die Methode für sich selbst wirksam anwenden kann, kann Teil unseres wachsenden Trainernetzwerks werden und sie an andere weitergeben. Von Eltern für Eltern, unabhängig davon, ob man Fachkenntnisse mitbringt, oder nicht. Denn CORESZON lebt von der Wertschätzung des Wissens über Resilenz, das jeder von uns im Laufe seines oder ihres Lebens gesammelt hat.

**********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app