Gefärbte Ostereier kennt ja jeder, hier kommt mal eine echte Alternative. Ihr werdet sehen, die Kids sind begeistert davon.

Das ganz besondere Ei zu Ostern

Gesehen hat sie jeder schon mal, aber nur wer sie schon mal gegessen hat, weiß wovon ich spreche – Wachteleier.

Wachteleier sind viel kleiner, als Hühnereier. Ihre Schale ist in der Regel braun getüpfelt auf einem weißen oder beigen, manchmal sogar grünlichen Hintergrund. Farbe und die Motive sind immer unterschiedlich, wobei jede Wachtel immer das gleiche Muster produziert.

Das Gewicht eines Eies liegt bei ca. 10 Gramm, der Nährwert liegt bei 15 Kcal, ein Wachtelei hat einen wesentlich höheren Vitamingehalt als Hühnereier und einen sehr niedrigen Cholesteringehalt. Wachteleier sind die gesundesten und sichersten Eier unter den bisher verzehrbaren Eiern.

Die heilsame Wirkung von Wachteleiern ist nachgewiesen.

Zudem sind bei Wachteleiern Salmonellen unbekannt und sie lösen keine Allergien aus. Eigentlich könnte man einen ganzen Artikel diesen wunderbaren Eiern und ihren gesundheitlichen Vorteilen widmen, aber darum geht es heute nicht.

Wachteleier sind gerade an Ostern besonders beliebt und Eure Kinder werden begeistert sein. Ihr findet sie in gut sortierten Supermärkten und Bioläden. 

Wachteleier kann man super für Osterdekorationen verwenden, wobei man sie aufgrund der lustigen Muster nicht mal mehr anmalen muß. Toll ist es, in halbe Wachteleier etwas Erde zu geben und darin Kresse anzupflanzen, die man dann auf den Ostertisch stellen kann und frisch verzehren.

Man kann auch etwas Wachs und einen Docht hinein geben und schon hat man eine tolle kleine Kerze.

Für die Kids ist das Highlight aber die Wachteleier zu essen, entweder gekocht oder als Spiegelei, die bei den Kleinen besonders angesagt sind. Sie schmecken superlecker und sind so klein wie die Kleinen selbst, quasi ein extra Kinder-Ei. 

Erzählt man ihnen dann noch etwas zu den niedlichen Wachteln, die diese Eier legen, haben die Kids gleich noch was gelernt.

Bei uns hat es vor Jahren auch so angefangen, dass unser Sohn Wachteleier liebte, erst war es an Ostern, dass es Jubelrufe gab, sobald er sie irgendwo gesehen hat.

Dann wollte er sie kaufen, wenn es sie in einem Geschäft gab, was vor 12 Jahren noch nicht so oft vorgekommen ist.

Mittlerweile haben wir eigene Wachteln und bekommen von jeder Wachteldame täglich ein leckeres, gesundes Ei und am Wochenende gibt es Wachteleier satt für die ganze Familie.

Auf dem Foto sind Irma und Trixi.

Hier mal einen Blick auf unsere Wachteleier-Produzentinnen und klar sie haben auch Namen. An Ostern bekommen sie ihr Lieblingsfutter frische Kräuter und eine Extra-Portion Mehlwürmer.

Hier seht Ihr unsere Olga.

Das ist Irma.

Und hier kommt Klara.

********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Ansonsten: Hole dir dort Inspiration für Freizeitaktivitäten, verabrede dich in der App mit Eltern in deiner Nähe zu Playdates. Und finde dort außerdem Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app