grid | list

März 23, 2020 7:30 am

Grundausbildung am Herd

Jetzt, wo wir zur häuslichen Einkehr gezwungen sind und es kein Entkommen gibt, kein Spielen auf dem Spielplatz oder im Indoorspielplätze und keine wilden Spieldates mit anderen Kiddies, da wird es Zeit die Brut an den Herd heran zu führen.

Minenfeld Küche

Also ab ins Minenfeld Küche, wo scharfe Messer und heiße Herdplatten warten. Wobei, machen wir uns nichts vor, die meisten Eltern haben ein All4One Messer, Omas altes Hümmelckenmesser. 7 cm Klinge, und damit wird alles geschnitten: Obst, Gemüse, Fleisch und Blumen. Oder kennt ihr diese Frühstücksmesser? Genau diese Messer sind perfekt, um mit den Kinder schneiden zu üben.

Kinder einbinden

Denn tatsächlich kann man mit Lebensmitteln wie Möhren oder Äpfeln das schneiden ganz gut üben und man kann die Kinder beim Mittagessen kochen einbinden. Besser geht es doch nicht! Übrigens arbeiten Messer nicht auf Druck sondern auf Zug / Schub. Also schneiden und nicht drücken, sonst hieße es ja Quetsche und nicht Messer. Und ruhig die Klingenlänge ausnutzen…

Grundausbildung am Herd

Oder wie wäre es mit einer schnellen Grundausbildung am Herd? Macht sie zu euren persönlichen Beiköchen und startet mit Ihnen in der Patisserie:

Backt doch mal einen leckeren Bananenkuchen:

Stellt 125g Zucker und 125 g Butter bereit, sucht 2 schöne reife Bananen raus und bereitet 175g Mehl und ein  ½ Paket Backpulver vor. 2 Eier dazu, und schon steht das Mise en place, der Fachbegriff für das Vorbereiten des Arbeitsplatzes. 

Nun können die kleinen Hände die Bananen schälen, grob zerkleinern und in einem tiefen Teller mit dem Kartoffelstampfer zu feinstem Mus stampfen. ** ein feuchter Lappen unter dem Teller verhindert, dass dieser wegrutscht** Das gibt feste Oberarme. Und damit die Arme danach entspannen können, lasst die Kiddies den Mixer halten während ihr Zucker und Butter schön schaumig weich aufschlagt. Die Eier hinzu geben und schön glatt rühren. Nun das Bananenmus unterrühren, Mehl und Backpulvre mischen und unterziehen – fertig ist der Teig. Das probieren sollte man nie vergessen. Pro Tip: Mixer vor dem Probieren ausschalten 😉 (Ja komm, der musste sein) 

Kleine Hände, feine Ecken gilt auch beim Einfetten der Guglhupfform in den ihr den Kuchenteig füllen könnt. Nun noch 40-45 Minuten bei 180 Grad Heißluft backen – und fertig ist die Konditorprüfung! 

Fast wie bei Oma früher

Hach, fast wie bei Oma früher. Frisch gebackener Kuchen, und dazu ein Glas Milch. Moment, Milch und Oma, das erinnert mich immer an Omas Milchreis.

Milchreis wie bei Oma

Milchreis geht finde ich immer. Und er ist einfach perfekt um den Kinder auch mal zu zeigen, wie man früher gekocht hat. Denn Milchreis wird am besten, wenn man ihn ins Bett bringt.

125g Milchreis, 30g Zucker ,eine Prise Salz und 500 ml Milch, einen Topf, ein Kinderbett und ein wenig Ruhe – mehr braucht es nicht für den leckersten Reis.

Ab ins Bett mit dem Topf

Kocht die Milch mit der Prise Salz und dem Zucker auf, gebt den Rundkornreis ( Milchreis ) hinzu  und lasst das ganze einmal aufstoßen . 1 min kochen lassen, dann vom Herd ziehen, mit dem Deckel abdecken und in ein Küchenhandtuch wickeln. Den Topf mit dem Reis bringt ihr nun ins Bett, packt es unter die Bettdecke und stopft es schön eng zusammen.

Lasst den Milchreis 2 Std ruhen, holt ihn aus dem Bett rührt noch einmal durch. Nun sollte er schön cremig und weich sein.  Perfekt für Kinder ist dabei, dass man zwischendurch ruhig mal den Deckel lüften kann und rühren kann. Dann wird er besonders cremig. Aber nicht vergessen, immer wieder schön warm einpacken. Sonst bleibt der Reis bissfest.

Kinetischer Sand

Was ihr währenddessen macht? Das Chaos in der Küche beseitigen. Oder ich mach kinetischen Sand. Alles was ihr braucht, solltet ihr auch in Zeiten von Corona bekommen.

Ihr braucht:

  • 4 Teile Sandkastensand oder Vogelsand ( je feiner um so besser )
  • 2 Teile Speisestärke
  • 1 Teil Leitungswasser 
  • Lebensmittelfarbe oder Acrylfarbe zum einfärben

Ab mit den Kinder an den Mixer. Zuerst werden Sand und Stärke schön vermengt, ruhig ein bisschen Zeit dazu geben damit sich keine Klumpen bilden. Nun kommen die Hände ins Spiel. Denn das Wasser und die Farbe werden untergemischt. Anfangs geht es immer noch ganz gut mit einem Löffel, ihr solltet aber trotzdem nicht auf das kräftige Kneten am Ende verzichten. Und so erhaltet ihr feinsten kinetischen Sand. Perfekt ist er, wenn ihr einen Ball daraus formen könnt. Ansonsten mit Wasser bzw Stärke für die gewünschte Konsistenz sorgen.

Wo man damit spielt? Wie wäre es mit der Dusche oder der Badewanne? Also ohne Wasser, ist klar. Aber so kann man mögliche Überreste am Ende schön wegspülen. In einer Dose mit Deckel und schön kühl gestellt hält der Sand durchaus ein paar Wochen bzw Monate.

Kinners, die Küche bietet auch für Kinder einige Abenteuer und natürlich sollte man sie nicht alleine lassen, aber sie können einem dort auch helfen. ☺

Euer Malte

Instagram: daddy.topfschlaeger

********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Ansonsten: Hole dir dort Inspiration für Freizeitaktivitäten, verabrede dich in der App mit Eltern in deiner Nähe zu Playdates. Und finde dort außerdem Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installierenbit.ly/barrio-app

Unseren Newsletter bekommst Du hier

Kategorisiert in: , , ,

Stichwörter: , , , ,