1 Haushalt – 6 Personen – 3 Geburtstage Der eine Tag im Jahr, den man für sich haben sollte… tja Kinnas, sorry. Bei uns ist das doch etwas anders.

Wir sind eine Familie mit sechs Personen und teilen uns ganze drei Geburtstage. Die Mädels und der Papa am selben Tag im Dezember, die Jungs am selben Tag im Januar und meine Wenigkeit im Februar.

Fühl mich ja schon fast ausgeschlossen hier, einen Tag, allein um mich selbst zu feiern. Ich muss gestehen, dass die ersten beiden Geburtstage der Kinder irgendwie eher nur stattgefunden haben weil “man sowas feiert”.

So feiert man in England

Ich war zu durch, um irgendwas Großartiges zu organisieren, und es gab dann spontan einen Kuchen mit den Großeltern zusammen. Das war’s im Prinzip schon. Mit 3 Jahren waren die Kinder im Kindergarten und da bekam ich schnell mit, wie Kindergeburtstag feiern hier in England, so in der Regel scheinbar abläuft. Per Kindergarten Whatsappgruppe wurde von diversen Müttern das ganze Jahr lang zu Geburtstagen eingeladen.

Geschenkwünsche inklusive

Egal ob man sich kannte oder nicht so wirklich, wurde nicht nur eine Location, Datum und Zeit angegeben, sondern auch was als Geschenk gewünscht wurde oder, wie in vielen Fällen, anstelle nach einer Spende gefragt für irgendeine Organisation. Egal ob Sommer oder Winter wurden wir und die gesamte Kindergartengruppe plus andere Freunde, Familie und Bekannte also zum Geburtstag eines Kindes eingeladen, meist in einer Halle wo es jedes Mal eine Hüpfburg und einen Alleinunterhalter gab. Clown, Zauberer oder eine liebe Fee bei manchen Mädchen.

Kindergeburtstag in England – Show und Buffet, alles da

Erst gab es die Show, dann ein langer Tisch mit Essen, schwupps alle dran und futtern, Torte kam raus, Happy Birthday gesungen und dann bitte alle gehen mit Partytüte für jedes Kind selbstverständlich. Bisschen 08/15 für meinen Geschmack, aber wenig Aufwand für die Eltern und viel Spaß für die Kinder. Was will man mehr? Es gab übrigens bei etwa 50% der Kindergeburtstage auch Alkohol für die Eltern und ich war immer wieder überrascht, wie viele Kinder mit beiden Elternteilen zur Feier auftauchten.

Ja und wie feiern wir?

Die letzten zwei Kindergeburtstage haben wir die besten Freunde der Kinder inklusive Eltern zu uns nach Hause eingeladen. Es waren nur Mütter dabei, kein Alkohol und es fühlte sich an wie ein großes Mehrlingsplaydate. Wir hatten ein paar Spiele organisiert, Standard wie z.B. Reise nach Jerusalem, Stop-Tanz und natürlich das wo man mit Handschuhen und Co versucht ein Paket auszupacken welches tausendmal in altes Zeitungspapier eingewickelt wurde… kennt ihr doch noch oder?

18 Kinder und 8 Mamas

Fünf Zwillingsfamilien, eine Drillingsfamilie und ne Mama mit einem Kind plus meine vier das macht 18 Kinder und und 8 Mamas. Gegessen wurde Pizza, und zwar alle zusammen auf dem Fußboden im Kreis und dann gab es bei uns auch Kuchen und Geburtstagsständchen. Partytütchen für alle beim „Auf Wiedersehen“ sagen und einige Familien sind dann aber einfach spontan mal den ganzen Tag da geblieben. Die Muttis zum Klönen und die Kinder hatten ein tolles langes Playdate zusammen.

Wird jetzt die ganze Klasse eingeladen?

Nun sind meine Mädels mit 3,5 im Kindergarten und meine Jungs mit 4,5 Jahren in der Schule und ich frage mich, ob hier auch im Normalfall die ganze Klasse eingeladen wird. Fänd ich eigentlich schön den ganzen Haufen mal live zusammen zu erleben, aber nun aufgrund von Corona könnte ich mir vorstellen, dass wir wieder im engsten Kreis feiern und ich werde definitiv die Kinder in die Planung mit einbeziehen. Mein Vorschlag wird so was wie ein Museumsbesuch in London sein und die Kinder dürfen sich aussuchen was oder wo sie Essen möchten.

Eins zu eins Zeit mit jedem Kind

Eine Sache, die ich auch dieses Jahr schon anfangen möchte, ist etwas, wovon mir eine andere Zwillingsmama erzählt hat. Ihre Kinder sind bereits älter, aber sie hat damals angefangen, dass sie zum Geburtstag der Zwillinge jedes Kind einzeln und allein nur mit ihr jeweils für 2 Nächte in ein Hotel mitgenommen hat und somit mal ganz intensive eins zu eins Zeit mit jedem Kind hatte. Ich bekomme Gänsehaut und mir kommen die Tränen nur bei dem Gedanken daran. Ich bin mir sicher meine Kinder werden die besondere Zeit mit ihrer Mami genießen und hey, wie viel mir das bedeuten würde, könnt ihr euch ja vorstellen.

Keinen Motto Geburtstag, sondern gemeinsame Zeit

Ich denke zusammenfassend geht es bei uns nicht darum, einen Superhelden oder Prinzessinnen Geburtstag mit vielen Gästen zu feiern, sondern wir feiern “Zeit”. Gemeinsame Zeit in der wir zusammen Erinnerungen schaffen. Mit allen Einschränkungen durch den Coronavirus denke ich, dass es einfach wichtig ist, den Kindern wundervolle Alternativen zu schaffen, auf die sie sich an ihrem besonderen Tag freuen können.

Durch den Tag begleiten kann man Rebecca und Family auf @twinsandmoretwins 

Rebecca hat bei BARRIO ihre eigene monatliche Kolumne. Weiter geht es im nächsten Monat mit einem neuen spannenden Thema. 

**********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app