grid | list

April 20, 2018 8:05 am

Hat mein Kind Heuschnupfen?

Ich selbst kam erst relativ spät zum Heuschnupfen. Mitte Dreißig. Juckende Augen, Schniefnase, Atembeschwerden. Keine schöne Sache, aber mit Antihistaminen bekommt man das ganz gut in den Griff. Meine Freundin hingegen war schon als kleines Kind gegen jedwede Pollen allergisch, allerdings wurde es erst spät diagnostiziert und sie wurde lange Zeit falsch behandelt.

Gerade jetzt im Frühjahr hält man so manche Allergie gerne für eine Erkältung. Und auch die allseits beliebte Sommergrippe ist nur all zu häufig eine Pollenallergie. Besonders wenn es der erste Allergiker in der Familie ist, werden die Symptome oft falsch gedeutet – auch vom Hausarzt.

Circa 16 Prozent der Deutschen und etwa jedes 11. Kind sind vom Heuschnupfen betroffen. Unter den 3- bis 6-Jährigen sind es zum Glück nur knapp 5 Prozent, aber schon bei den 7- bis 10-Jährigen steigt die Zahl auf 10,5 Prozent. Grund genug auf mögliche Symptome zu achten – ganz besonders dann, wenn sie immer wieder zur gleichen Jahreszeit auftreten.

Was sind die Symptome?

  • Häufiges Niesen
  • Angeschwollene Nasenschleimhaut, dadurch erschwerte Nasenatmung
  • Asthmatische Atembeschwerden (man hat das Gefühl keine Luft zu bekommen, selbst wenn man durch den Mund atmet)
  • Fließschnupfen
  • Gerötete Haut
  • Gerötete, tränende, juckende Augen
  • Geschwollene Augenlider
  • Kratziger Hals
  • Hustenreiz
  • Müdigkeit / Lustlosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen

Auch eine Neurodermitis, Nasennebenhöhlenentzündung und selbst eine Mittelohrentzündung können mit dem Heuschnupfen einhergehen. Allerdings treten in den seltensten Fällen all diese Symptome gleichzeitig auf. Also achtet darauf, ob bei euren Kids einige dieser Symptome zwischen April und Oktober auftreten (bei manchen kann es sogar schon im Februar losgehen). Wenn das so ist, solltet ihr auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Hilfreiche Apps

Im App Store findet ihr einige Apps die euch sagen, welche Pollen gerade besonders aktiv sind. Ich selbst nutze die Pollenflug-Vorhersage, weil sie sehr übersichtlich zeigt, welche Pollen gerade umherschwirren und welche nicht.

Im Apple App Store
Im Google Play Store

Ich wünsche Euch einen schniefnasenfreien Frühling!

Kategorisiert in: