grid | list

Oktober 29, 2019 11:00 am

Manchmal kommt das Glück in Gummistiefeln

unbezahlte Werbung – Buchrezension

 

Langeweile kennen die Freunde Lena und Trille nicht. In ihrem Leben ist immer was los. An Ideen mangelt es Lena nie, auch wenn sie nicht immer so ganz funktionieren und die beiden deshalb schon das ein oder andere Problem bekommen haben. Dann kommt der Tag an dem Brigitte, das Mädchen mit den blonden Locken aus den Niederlanden, in ihr Leben tritt. Brigitte bringt bei den Freunden in Knerth-Mathilde ungewollt so einiges durcheinander und so manche lieb gewonnene Gewohnheit wird auf Eis gelegt. Wird die Freundschaft von Lena und Trille standhalten?

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten, Größe 15,1 x 2 x 21,6 cm

empfohlenes Alter: 9 – 11 Jahre

Verlag: Dressler (22. Juli 2019)

ISBN-13: 978-3791500799

Zum Buch gehe es hier

Bislang haben Lena und Trille jede freie Minute gemeinsam verbracht. Eine von ihnen abgeschickte Flaschenpost wird in den Sommerferien von Brigitte, dem neuen Nachbarsmädchen und neuen Klassenkameradin gefunden.

Hält die Freundschaft das aus?

Trille ist sofort von Birgitte und ihrer Art begeistert und ist gerne in ihrer Nähe, während Lena mit der Neuen nichts anfangen kann und sie dies auch merken läßt. Klar, dass da die Freundschaft der ordentlich auf die Probe gestellt wird. Mit Brigitte ändert sich vieles, aber beide merken auch, was ihnen wirklich wichtig ist. 

Die Geschichte wird aus der Sicht von Trille erzählt. Er ist ein sympathatischer Protagonist, mit dem man gerne befreundet sein würde. Maria Parr nimmt uns in ihrer Geschichte mit nach Norwegen, hier erleben wir die Abenteuer der Kinder in Knert-Mathilde. Bei den ebenso einfallsreichen, wie mutigen Abenteuern, die meist Lena einfallen, werden die Nerven der Eltern schon ordentlich auf die Probe gestellt.

Schwierige Themen altersgerecht thematisiert

Enttäuschung, Angst, Wut, Traurigkeit, Tod und die Fähigkeit zu verzeihen bzw. den anderen verstehen und ihn so sein lassen, wie er ist, werden auf eine dem Alter gerechte Art und Weise thematisiert. Sowohl Trille, der anfänglich eher schüchtern und unsicher ist, wächst über sich hinaus und gewinnt an Selbstvertrauen und Selbstsicherheit, als auch Lena, die eher als Rebell erscheint, aber in Wirklichkeit nur so angenommen werden will, wie sie ist.

Das Buch ist in kurze, gut lesbare Kapitel geteilt, die zum Weiterlesen anregen. Der Schreibstil aufschlußreich und spannend zugleich. Der Leser kann sich in die einzelnen Charaktere hineinversetzen und fiebert mit, wie sich die Geschichte wohl entwickeln wird.  Sowohl das Cover als auch die Illustrationen des Buches sind farbenfroh und fantasiereich gestaltet, machen Lust auf mehr und lockern den Text auf.

Fazit: Eine wunderschöne, warmherzige Geschichte über den Wert der Freundschaft, voller Emotionen, mit denen sich Kinder in diesem Alter auseinandersetzen müssen und gleichzeitig ein tolles Abenteuerbuch. Sehr empfehlenswert!

Foto: Dressler Verlag

********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Ansonsten: Hole dir dort Inspiration für Freizeitaktivitäten, verabrede dich in der App mit Eltern in deiner Nähe zu Playdates. Und finde dort außerdem Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app

Unseren Newsletter bekommst Du hier

 

 

Kategorisiert in: ,

Stichwörter: ,