Wer hat sich schon einmal über nachhaltiges Kinderspielzeug Gedanken gemacht?

In der heutigen Zeit sicherlich sehr viel mehr Menschen, als noch vor ein paar Jahren. Und dieser Trend ist auch richtig so. Warum nachhaltiges Kinderspielzeug eine wirklich gute und sinnvolle Alternative ist und was als nachhaltiges Kinderspielzeug überhaupt zu bezeichnen ist, wird in diesem Artikel genauer beschrieben.

Kinderspielzeug muss sehr viel aushalten. Tagtäglich wird es in den Mund genommen, angeknabbert, weggeworfen oder auch mal im Sandkasten vergessen. All das sind gute Gründe, warum Kinderspielzeug natürlich besonders robust und strapazierfähig, aber auch aus unbedenklichen Materialien bestehen sollte.

Holz, Plastik oder Stoff?

Immer mehr Hersteller haben hohe Ansprüche und legen Wert auf sogenanntes Öko-Spielzeug. Doch was macht ein Öko- oder nachhaltiges Spielzeug eigentlich aus?

Das Spielzeug besteht meist aus Holz, welches naturbelassen oder biologisch gewachst ist. Puppen sind beispielsweise aus Baum- oder Schurwolle und Spielzeuge, die aus Kunststoff bestehen, müssen im Hinblick auf BPA und Phthalat (Weichmacher) unbedenklich sein. Diese hohen Anforderungen an das Material machen die Spielzeuge dementsprechend auch sehr viel langlebiger.

Mit Spielzeug Verantwortung vermitteln

Neben der Verbindung des kindlichen Spiels und der Natur, ist so die Vermittlung von Wertschätzung gegenüber Naturprodukten hierdurch gestiegen. Nachhaltigkeit zeichnet sich neben den hochwertigen Materialien ebenfalls durch eine möglichst lokale Produktion und sorgfältige Handwerkskunst aus.

Den Gedanken der Nachhaltigkeit und des bewussten Umgangs mit Spielzeugen kann zu diesem Trend ebenfalls dazu gezählt werden. Spielzeuge, die die Kinder in ihrer Fantasie beflügeln, ihnen Stärke und Ausdruckskraft verleihen und Interaktion fördern, sollten bewusst gewählt werden. So kommt bei Eltern die zunehmende Haltung des „Weniger-ist-Mehr“ Gedankens auf und die Freude an Dingen, die langlebiger, charakterstärker und verantwortungsbewusster sind. Denn auch diese Aspekte sollten Kindern schon so früh wie möglich näher gebracht werden: Spielzeuge sind bestenfalls langlebige Erinnerungen an unsere Kindheit.

Auch mit Kinderspielzeug kann jeder der schnelllebigen Wegwerf-Gesellschaft ein Zeichen setzen. Denn Kindern Werte, wie Verantwortungsbewusstsein und Umsicht zu vermitteln, gibt ihnen Selbstvertrauen, Orientierung und einen Leitfaden für ihr Leben.

Nachhaltigkeit für Jeden

In nahezu jeder Stadt gibt es Spielzeuggeschäfte. Die meisten von ihnen werden auch nachhaltiges Spielzeug führen. Erkundige dich am besten im Spielzeugladen in deinem Wohnort und lass dich dort beraten. Und wer keinen solchen Händler findet: In den Online Spielzeugläden gibt es ebenfalls schönes, pädagogisch wertvolles Bio Spielzeug aus unbedenklichen Materialien. Viele vertretene Hersteller achten auf eine nachhaltige Produktion, oftmals hier in Europa.

Nutze daher schon die ersten Jahre deines Kindes, um neben vielen wertvollen und schönen Spielerinnerungen auch ein Zeichen zu setzen. Ein Zeichen das neben Spaß, Vielseitigkeit und Spiel auch für Verantwortung, Nachhaltigkeit und Bewusstsein steht.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Entdecken.

Eure Janine Klumper

Mehr von Janine erfahrt Ihr auf   https://www.eduleo.de/blog/

*********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Ansonsten: Hole dir dort Inspiration für Freizeitaktivitäten, verabrede dich in der App mit Eltern in deiner Nähe zu Playdates. Und finde dort außerdem Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app