unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar

Erwachsen werden ist nicht einfach. Aber wie wird man erwachsen und zähmt dabei noch einen Elch.  In diesem Sommer haben sich viele Dinge in Johannas leben verändert. Sie geht jetzt in die Mittelstufe, leider verbringt ihre beste Freundin Sandra jetzt lieber ihre Zeit mit den beliebtesten Mädchen der Klasse als wie bisher mit ihr. Johanna mag Veränderungen nicht, es könnte doch alles so bleiben wie es immer war. Die Hütte im Wald, die sie mit Sandra zusammen gebaut hat, ist wenigstens noch da und ihr geliebter Rückzugsort, an dem sie die Natur genießen und Tiere beobachten kann. Und dann kommt der Tag an dem vor ihrer Hütte Elche herumspazieren, einfach so.  Bevor Johanna sich versieht, ist sie schon mitten in einem spannenden Abenteuer, in dem gefährliche Elchjäger, merkwürdige Tierschützer und auch ein seltsamer Junge eine wichtige Rolle spielen.

Herausgeber: dtv Reihe Hanser (19. Februar 2021)

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten

ISBN-13 : 978-3423640763

Lesealter : 11 Jahre und älter

Zum Buch geht es hier 

Johanna fühlt sich ziemlich allein, als nach den Sommerferien nichts mehr so ist, wie es einmal war. Sogar ihre beste Freundin Sandra steht nun auf die angesagte Mädchengruppe in der Klasse und hat keine Zeit mehr für Johanna. Ihre Hütte am See im Wald ist jetzt noch wichtiger für das Mädchen als zuvor, hier kann sie sich zurückziehen und die Natur genießen und Tiere beobachten. 

Der Tag an dem die Elche kommen

Als dort Elche auftauchen und eine Elchkuh recht zutraulich gegenüber Johanna ist, ist das der Start in ein aufregendes Abenteuer, in dem immer wieder ein rätselhafter Junge ihren Weg kreuzt. Am Ende hat Johanna das Rätsel um den geheimnisvollen Jungen gelöst, sich verliebt und auch noch die Elche gerettet. Das Buch ist in kurze, zügig lesbare Kapitel aufgeteilt. Die Sprache ist dem Alter entsprechend und sehr gut verständlich. Die mehrfach ausgezeichnete Übersetzerin und Kinderbuchautorin Anu Stohner hat das Buch sehr einfühlsam und ansprechend aus dem Schwedischen übersetzt, so dass es sehr flüssig zu lesen ist und insgesamt sehr liebenswert erscheint. 

Wichtige Themen dargestellt

Themen wie Vertrauen in sich selbst und andere, zu sich selbst stehen, Freundschaft, Tierliebe und Tierschutz werden behandelt. Wunderbar finde ich es, dass Johanna sich nicht dem Mainstream beugt und sich nicht anpasst, nur weil die anderen so sind. Sie bleibt vielmehr sich selbst treu, zeigt Stärke, geht ihren eigenen Weg. Ein Thema, was wir gerade den jungen Leser*innen nicht oft genug veranschaulichen können. So ganz nebenbei wird auch die Pubertät dargestellt und die erste Liebe und deren Aufkeimen behandelt.

Malin Klingenberg gehört zur schwedischsprachigen Minderheit in Finnland und schreibt sehr erfolgreiche Kinderbücher. Sie wurde u. a. mit dem Runeberg Junior-Preis ausgezeichnet. „Elchtage“ ist ihr erstes Jugendbuch.

Fazit: Ein wunderschönes Jugendbuch sowohl für Mädchen als auch für Jungen, in dem das nordische Lebensgefühl und die Naturverbundenheit bei den Lesenden ankommt und Lust darauf macht, die Abenteuer selbst zu erleben. 

Foto: Von Sacharewicz Patryk shutterstock.com, Cover: dtv Reihe Hanser

**********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: barrio-app download