Kaum gelauncht, dachte ich mir: Endlich online, dass muss sofort getestet werden! Mal sehen, wieviele Eltern in meiner Umgebung den gleichen Weg gehen, den wir für uns als Familie gewählt haben.

Gedacht, getan. Und so fand das erste Playdate schon einen Tag, nachdem ich die App gedownloadet hatte, statt.

Insgesamt waren wir vier Mamas mit fünf Kids. Eine der beteiligten Mamas @4mamalive war so lieb und hat mir ihre Gedanken dazu zukommen lassen. Lest selbst:

Öfters mal was Neues ausprobieren, neue Leute kennen lernen und mal raus. Das denk ich mir als Mama immer wieder – aber wo soll ich denn hingehen? Und mit wem kann ich mich denn austauschen?

Dem Kleinen ist auch grad wieder langweilig und die Nachbarskinder sind auch nicht da. Ich als Mama kann gar nicht immer das Programm bieten, das sich mein Kind wünscht oder – besser gesagt – braucht.

Andere Kinder müssen her und die ein oder andere Mama wäre auch nett. Mal wieder mit jemandem reden, der mich versteht, weil in der gleichen Situation. Natürlich haben wir dafür bei uns im Bezirk ein tolles Eltern-Kind-Zentrum, aber auch das hat eben nur zu ausgewählten Zeiten geöffnet…

Wir sind durch eine Freundin auf die Barrio App gestoßen und haben gleich mal am ersten Playdate teilgenommen. Vier Mütter, fünf Kinder – mein Zwergnase war mit 10 Monaten das Jüngste und meine Prinzessin mit 9 Jahren das älteste Kind. Und die Mischung war perfekt. Alles war so unkompliziert.

Und wie genau funktioniert das jetzt mit Playdates erstellen und so?

Naja, jemand erstellt ein Date und ich als Mama kann teilnehmen oder auch nicht. Und dann zur vereinbarten Uhrzeit ab zum vereinbarten Ort – das war es schon! Und wenn wir Lust auf ein Date haben, erstellen wir einfach selbst eines.

Unser erstes Treffen fällt unter die Kategorie feucht-fröhlich im April. Kleiner Tipp: Denkt an Ersatzkleidung – Denn es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Oder zu wenig… aber das ist eine andere Geschichte. Wird aber auf jeden Fall als Anekdote in die Geschichte unserer Playdates eingehen.

Ich freue mich schon darauf, viele neue Familien und “Spielplätze” kennen zu lernen. Man glaubt gar nicht wie viele tolle und oft geheime Plätze es gibt.

Gerade für Eltern, die gerade in eine andere Stadt ziehen, ist sie perfekt, um Kontakte zu knüpfen. Für uns ist die App ein erster Schritt raus aus der Anonymität des Eigenheims und zurück in eine art-gerechte “Dorfgemeinschaft”

Eure Betti

Copyright Bild und Text: growuploved / tbherzverbunden