Corinna Weber ist eine Autorin der ganz besonderen Art. Wie sie zum Schreiben gekommen ist und warum das Schreiben zu ihrem Lebensretter geworden ist, erzählt sie uns hier. 

Wer bin ich und warum schreibe ich Bücher? 

Mein Name ist Corinna Weber, ich bin 44 Jahre alt und wohne in dem schönen Örtchen Wald-Michelbach im Odenwald. Ich habe zusammen mit meinem Mann Thorsten drei wundervolle Mädels. Unsere Große heißt Manuela, Ela genannt und ist 20 Jahre alt. Dann unsere Mittlere, acht Jahre alt und hört auf den Namen Svenja, oder auch „Löwenbaby“. Sie ist ein Extremfrühchen, ist körperlich schwerstbehindert und sitzt im Rollstuhl. Und zum Schluss unsere kleine Ronja. 

Grausamer Unfall

Die hörte auf den Spitznamen „Krawalli“ und wurde uns am 30.09.2019, elf Tage vor ihrem zweiten Geburtstag, durch einen grausamen Unfall von der Seite gerissen. Vor meinen Augen! Von einem auf den anderen Moment war nichts mehr so, wie es mal war. Die Welt schien still zu stehen, und auch heute habe ich noch ganz oft das Gefühl, für mich dürfte sie sich eigentlich gar nicht mehr weiter drehen.

Schreiben als Weg mit der Trauer umzugehen

Ungefähr zwei Monate dem schrecklichen Ereignis habe ich angefangen zu schreiben. Das wollte ich schon gute neun Jahre, immer habe ich behauptet „irgendwann schreibe ich mal ein Buch“. Im November 2019 sagte mein Mann dann zu mir „Muddi, setz Dich hin und fang an zu schreiben. Dann bist du beschäftigt, dein Kopf hat was anderes zu tun als über diesen Tag nachzudenken und du kommst auf keine anderen dummen Gedanken.“.  

Ich war besessen vom Schreiben

Und er sollte recht behalten. Ich schrieb wie eine Irre, saß oft stundenlang am Pad, heulte, schrie, schrieb mir den Kummer und das Leid von der Seele. Herausgekommen sind dabei meine „MUDDI“-Zusammen schaffen wir alles – Bücher. Sie erzählen meine bzw. unsere Geschichte von 1997 bis zum 31.12.2019. Ich habe alle meine Emotionen, meine Gefühle, unsere Erlebnisse und auch unsere Pläne in diesen Büchern festgehalten. Ich lade also die Leser sozusagen ein auf eine 23-jährige Reise durch unser Leben. „MUDDI“ ist eine gute Mischung aus Biografie, Liebesgeschichte, Komödie und Drama über fünf Menschen, die das Schicksal offenbar auf eine ihrer Kurzwahltasten hat und die trotzdem immer fest miteinander „verankert“ sind. Es ist die wahre Geschichte unserer Familie und die sorgt immer wieder für „Stoffnachschub“. Aktuell schreibe ich deshalb an „MUDDI“ Teil 3. Es erzählt von dem, was wir innerhalb des letzten Jahres durchgemacht haben, wie wir mit unserem Verlust umgegangen sind und was wir für Pläne geschmiedet haben, um einigermaßen „normal“ weiterleben zu können. „MUDDI“ bin ich!

Schreiben als Therapie

Für mich hat das Schreiben mittlerweile den Stellenwert einer Therapie eingenommen. Wenn ich schreiben kann, bin ich abgelenkt, es hilft mir an manchen Tagen, nicht völlig durchzudrehen. Und ich merke immer mehr, dass sich die Menschen von meinen Büchern inspirieren lassen. Und das tut unheimlich gut.  Aktuell schreibe ich nebenbei noch an der Taschenbuch-Reihe „Ronjas Welt“. Eine völlig fiktive Geschichte um den ganz normalen Alltag einer jungen 18-jährigen Frau, die wir beim Erwachsen werden begleiten dürfen. Lustig, unterhaltsam, spannend, quasi etwas für „zwischendurch“. Ich schreibe damit meiner kleinen „Krawalli“ ein Leben, wie ich es mir vielleicht für sie gewünscht hätte.

Schreiben wurde also für mich zu einer Art „Lebensretter“. Und ich bin dankbar dafür!

Mehr von Corinna erfahrt ihr auf ihrer Homepage, ihrem Facebook Account und Instagram Account

Fotos: Corinna Weber

**********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app