grid | list

August 27, 2019 9:00 am

Tabu Thema Hämorrhoiden Teil 1

Heute hat sich Rebecca in ihrer Kolumne „Ein Zwilling kommt selten allein“ einem ebenso totgeschwiegenen, wie unangenehmen Thema angenommen, damit es endlich aus der Tabuzone rauskommt, alle Betroffenen Hilfe bekommen und sich auch trauen offen für sich damit umzugehen.

Tabu Thema Hämorrhoiden

(Ohne Filter, ohne Photoshop)

Ich muss zugeben ich habe doch etwas länger darüber nachgedacht, ob ich sowas wahnsinnig Unangenehmes tatsächlich zu einem Thema machen möchte und genau deshalb bekommt ihr jetzt von mir die volle Story. Denn die Tatsache, dass ich darüber nachdenken musste, regt mich tierisch auf. Der Grund warum ich überhaupt schreibe, ist um anderen Eltern zu helfen, ihnen Mut zu machen und allen so gut es geht einen Einblick in meine Realität als 4-fach Mama zu geben vom schwanger sein, über Geburten, unseren Alltag und für mich gehört da auch ganz selbstverständlich mein neuer “Mama-Körper” dazu.

Das Thema Hämorrhoiden finde ich inzwischen extrem wichtig hier mal aufzubringen und grundsätzlich werde ich mich bemühen weiterhin auch über die eher unschönen Dinge zu schreiben…

…die Hämorrhoiden sind übrigens seit der Schwangerschaft mit meinen Jungs  vorhanden und trotz all der wundervollen Instagram Filter also schon ein Teil von mir seit 2015, ja das sind inzwischen 4 Jahre.

Wer sagt denn eigentlich, dass ich über meinen Allerwertesten und was der so alles in zwei Zwillingsschwangerschaften und auch danach so durchgemacht hat nicht auch mal reden darf?

Wir haben schließlich alle einen Po und wer über meinen nichts hören möchte, der darf selbstverständlich aufhören weiterzulesen.

Ich habe versucht mal herauszufinden wie viele Menschen eigentlich von Hämorrhoiden betroffen sind und habe nichts Konkretes finden können.

Teilen möchte ich kurz folgendes von: 

https://haemorrhoiden.de/haemorrhoiden-verbreitung

“Die Verbreitung von Hämorrhoiden kann geschätzt, aber nicht belegt werden, da nach wie vor viele erkrankte Personen aus falscher Scham keinen Arzt aufsuchen und sie demnach auch nicht in den Statistiken auftreten. Dabei haben sich Hämorrhoiden zu einer Erkrankung entwickelt, welche fast alle Menschen im Laufe des Lebens ereilt.”

Hämorrhoiden ereilen fast alle Menschen im Laufe eines Lebens

Da gehen ausgerechnet die Menschen, die an Hämorrhoiden leiden nicht zum Arzt? 

Ist das vielleicht auch weil man “über sowas” nicht redet und wir denken das sei nicht “normal”? Sollte es nicht etwas Normales sein wenn es “…fast alle Menschen im Laufe des Lebens ereilt…”?

Also bei mir haben diese unheimlich nervigen Dinger ihren ersten Auftritt während meiner ersten Zwillingsschwangerschaft gemacht. Die Geburt war anstrengend und hat alles durch den Druck noch viel schlimmer gemacht.

Hämorrhoiden während der Schwangerschaft

Ich hatte keine Ahnung wie schmerzhaft und geschwollen die Teile nach der Geburt sein würden. Sitzen ging 2 Wochen fast gar nicht und alle anderen typischen Schmerzen von denen man ganz natürlich hört, waren nichts im Gegensatz zu meinen Hämorrhoiden.

Warum hatte ich da vorher noch nie von gehört? Es kann doch nicht sein, dass es nur mir so ging. Und mit dem Gedanken sitzt man dann da…ist doch klar, dass es dann noch unangenehmer ist einen Arzt aufzusuchen als so oder so schon wenn es um den eigenen After geht. Auch wieder ein Wort, welches scheinbar niemand aussprechen mag. Also sag ich es einfach nochmal: After.

So, jetzt sind wir alle darüber hinweg und es geht weiter…

Zwillingsbabys und dann gleich wieder schwanger mit Zwillingen, ja da müssen Hämorrhoiden halt warten. Beim Arzt sagte man mir, ich solle doch einen Beutel tiefgekühlte Erbsen verwenden, wenn es wirklich so schlimm sei und bis zur nächsten Geburt wäre es generell nicht möglich da etwas entfernen zu lassen.

Massive Schmerzen

Also weiter ging es und ich hatte alle paar Monate mal einen oder zwei Tage an denen durch Druck der erneuten Schwangerschaft plus das ständige Hochheben meiner Jungs die Hämorrhoiden so sehr schmerzten, dass ich weder sitzen noch richtig gehen konnte.

Zack! Geburt! Wieder alles geschwollen und dann 4 Kinder unter einem Jahr und auch das darauf folgende Jahr mit viel Heben, auf dem Boden sitzen, einfach allgemein viel Belastung da wurde das alles im Schnitt alle zwei Monate mal unerträglich.

Ich war des Öfteren beim Arzt, wo ich mehrfach wieder den Hinweis bekam, dass tiefgefrorene Erbsen ja die beste Lösung seien. Ein Arzt hat sich nicht mal was ansehen wollen und konnte dennoch entscheiden, dass mir mit einem Beutel kaltem Gemüse geholfen werden könnte.

Kaltes Gemüse als Lösung

Da überwindet man sich schon einen Termin zu buchen und jemandem seinen blanken Popo zu zeigen und dann werden einem wieder Erbsen aufgetischt. Ein anderes Mal bekam ich Zäpfchen, die sollte ich nehmen, wenn es mal wirklich schlimm wurde und irgendwie habe ich mich dann damit abgefunden.

Aber halt! Zum Glück arbeite ich seit fast einem Jahr ganz bewusst daran auf der anderen Seite des “im Mutter sein sich selbst zu verlieren” wieder aufzutauchen und mit dem Gedanken bin ich dann ein weiteres Mal zum Arzt und dieses Mal um mitzuteilen, dass ich die Erbsen satt hatte und den Raum nicht ohne Überweisung verlassen würde. 

Wie es dann weiter ging erfahrt ihr nächsten Monat, denn wie bereits gesagt, Thema Hämorrhoiden ist ab sofort bei mir kein Tabu mehr und die OP die mir dann bevorstand, wie es mir jetzt geht und was aus meinem Allerwertesten geworden ist, ist eventuell für einige von euch ja auch interessant.

In der Zwischenzeit schaut doch mal auf meiner Instagram Seite @twinsandmoretwins vorbei und wer mag, kann mir auch gerne direkt Fragen zum Thema stellen. Würde nur zu gerne dem einen oder anderen Mut machen sich nicht mit Hämorrhoiden einfach abzufinden.

Liebe Rebecca, wir danken Dir für diesen offenen und ehrlichen Beitrag. Du sprichst an, was andere Mamas bewegt. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung.

Durch den Tag begleiten kann man Rebecca und Family auf @twinsandmoretwins 

Rebecca hat bei BARRIO ihre eigene monatliche Kolumne. Weiter geht es im September für Euch.

********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Ansonsten: Hole dir dort Inspiration für Freizeitaktivitäten, verabrede dich in der App mit Eltern in deiner Nähe zu Playdates. Und finde dort außerdem Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app

 

Kategorisiert in:

Stichwörter: , ,