Liebe Mamas, liebe Papas, 

„Aua, mein Penis tut weh!“, das kann immer mal passieren, besonders häufig im Sommer, wenn ihr mit den Kindern zum See fahrt oder ans Meer. So schön ist es, wenn die kleinen Kinder endlich mal nackig sein dürfen. Es ist so wichtig, dass Kinder nackig sein dürfen. Sie sollten gedankenverloren und spielerisch ihr Genitale kennen lernen dürfen. Aber der Sand, die feuchte Badehose und das gedankenverlorene Spielen am Pipimann kann leider auch schmerzhafte Folgen haben.

Allerdings ist die Phimose nicht allein auf die warmen Monate beschränkt. Ist der Penis rot, Berührungen und Bewegung furchtbar schmerzhaft und beim Wasserlassen hat euer Sohn brennende Schmerzen, dann heißt es handeln. Die Ursache der Schmerzen ist in den meisten Fällen eine Vorhautentzündung. Sie lässt sich gut behandeln, sollte aber vom Kinderarzt betreut werden.

Bitte beachtet unbedingt das Folgende

So sehr ihr vielleicht auch versucht seid unter der Vorhaut sauber zu machen, achtet bitte dringend den natürlichen Widerstand der physiologischen Vorhautenge. Und achtet die Bedürfnisse eures Sohnes. Bitte schiebt die Vorhaut nicht mit Druck oder gegen den natürlichen Widerstand über die Eichel zurück. Es ist furchtbar schmerzhaft und die dabei entstehenden kleinen Risse können narbige Veränderungen des Gewebes herbeiführen, die zu einer sekundären Vorhautenge (Phimose) führen können. 

Sekundäre Phimose

Die sekundäre Phimose muss meist operativ gelöst werden. Sie kann in der Pubertät zu einem ernsthaften Notfall führen (Paraphimose). Nach dem Spielen im Sand oder im Dreck ohne Windel oder Hose, lasst ein warmes Bad ein und reinigt den Penis sehr vorsichtig und nur soweit euer Sohn das toleriert. Habt ihr das Gefühl, dass ihr den Dreck nicht allein beseitigen könnt, dann wird euch euer Kinderarzt zur Seite stehen und eine vorsichtige Spülung machen.

Ursachen für eine Vorhautentzündung können sein:

Physiologische Vorhautverklebung und Vorhautenge

In den ersten Lebensjahren ist die innere Vorhaut noch mit der Eichel verklebt und lässt sich auch nicht über die Eichel zurückstreifen. Dadurch ist die empfindliche Eichel vor Urin und Kot geschützt. Bis zur Pubertät löst sich diese Verbindung ganz natürlich auf. Da die Vorhaut oft weit über die Eichel hinausreicht können sich darunter Urin und Krankheitserreger sammeln. Bei Babys kann auch eine Infektion mit Candida-Pilzen (Windelsoor) der Auslöser sein.

Spielerisches Kennenlernen des Penis 

Ganz natürlich lernen kleine Männer ihren Penis durch Anfassen und Manipulation spielerisch kennen. Dabei können Entzündungserreger Eingang unter die Vorhaut finden. Gerade in den Sommermonaten, wenn Kinder am See oder am Strand herrlich nackig spielen können, kommt es häufiger zu Entzündungen der Vorhaut, der inneren Vorhaut (Posthitis) und in seltenen Fällen auch der Eichel (Balanitis).

Smegma

Smegma bildet sich, wenn sich die Verklebung zwischen Vorhaut und Eichel langsam löst. Das ist ein individueller Vorgang und kann ab dem 4. Lebensjahr, gelegentlich auch eher stattfinden. Smegma ist eine weißliche, cremige Absonderung der Drüsen rund um die Eichel. Durch die langsame Auflösung der Verklebung zwischen Vorhaut und Eichel können sich Taschen bilden, in denen sich kleine Mengen von “Smegma” sammeln. Keime, die von außen eingeschleppt werden, fühlen sich in den Taschen außerordentlich wohl und können zu Entzündungen führen.

Natürliche Behandlung der Vorhautentzündung

  • Kamillesitzbäder oder Spülungen mit Kamille tun gut.
  • Viel trinken, damit der Urin weniger konzentriert ist und nicht brennt beim Wasserlassen. Mit einer erhöhten Trinkmenge kann auch die Gefahr eines aufsteigenden Harninfektes reduziert werden.
  • Wenn beim Wasserlassen starke Schmerzen entstehen, kann es helfen, den Penis dabei in warmes Wasser zu halten, damit es nicht so brennt.
  • Salben mit Ringelblume (Calendula) wirken entzündungshemmend.

Medizinische Behandlung der Vorhautentzündung

Sollten die natürlichen Behandlungen nach dem ersten Tag nicht helfen, so wendet euch an euren Kinderarzt. Er wird die Ursache der Vorhautentzündung untersuchen und eine entzündungshemmende Salbe oder bei einem Pilzbefall eine antimykotische Creme verordnen. Im Normalfall ist die Entzündung damit schnell besser und auch bald vorbei.

Mögliche Komplikationen:

Aufsteigende Harnwegsinfektion und Fieber durch Vorhautentzündung

Fieber tritt bei einer Vorhaut- oder Eichelentzündung normalerweise nicht auf.

Hat euer Sohn Fieber kann das darauf hindeuten, dass die Infektion auf die Harnröhre übergegriffen hat. Dieses ist eine seltene Komplikation und bedarf einer dringenden Behandlung durch den Kinderarzt.

In meinem nächsten Artikel lest ihr mehr zu Vorhautenge (Phimose).

Liebe Grüße, eure Stefanie

Mehr von Stefanie seht ihr hier

Beitragsfoto: Von Halfpointshutterstock.com

**********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: barrio-app download