Der Winter scheint für mich oft vor allem grau, kalt und trist. Die Adventszeit jedoch liebe ich. Warum? Weil wir sie uns ganz besonders gestalten, unseren Alltag magisch werden lassen, indem wir unser Zuhause schmücken, gemeinsam backen, basteln und Kerzen anzünden. 

Alltagsabenteuer im Winter

Aber dann gibt es ja noch den November, Januar und Februar 🙂 Also entweder ihr habt eine Menge Geld und flieht nach Südostasien oder ihr holt euch ein paar kleine Abenteuer, schöne Aktivitäten in euren Alltag, sodass der Winter genauso viel Spaß macht wie die anderen Jahreszeiten. 

In diesem Beitrag habe ich euch ein paar Ideen zusammengeschrieben:

1. Punsch oder Glühwein in der Natur

Punsch oder Glühwein in eine Thermoskanne füllen und raus in die Natur und dabei Adventsschätze oder den Weihnachtsstern suchen. Wir gehen natürlich auch im Winter raus und mit einem warmen Getränk wird einem nicht so schnell kalt. Vielleicht findet ihr ja noch schöne Tannenzapfen, Moos oder Zweige für euren Adventskranz oder als Deko! Da es im Winter ja auch schon so früh dunkel ist, kann man auch eine Nachtwanderung machen und am Himmel den Weihnachtsstern suchen.

2. Einen Themen-Abend gestalten

Freunde oder Familie einladen ist immer eine gute Idee (Dieses Jahr muss man natürlich die Regelungen beachten und das ganze nur mit einer anderen Familie oder unter sich durchführen). Für kleine Alltagsabenteuer eignen sich thematische Abende super. Legt zum Beispiel ein Land fest, wie Mexiko, Italien, Thailand oder Spanien und jeder Gast, jedes Familienmitglied bringt ein Gericht oder landestypische Drinks mit. Dank Spotify oder Youtube könnt ihr euch ja jede traditionelle Musik der Welt ins Wohnzimmer bringen. 

3. Vogelfutter selber machen und einen Platz für die Vögel einrichten 

Draußen ist es kalt, die Böden sind teilweise zugefroren und die Beeren an den Bäumen so langsam weggeputzt. Wenn wir Vogelfutter selbermachen, können wir den Vögeln im Winter helfen. Es selber zu machen oder einfach ein geeignetes Plätzchen für gekauftes Futter zu bauen ist eine tolle Winterbeschäftigung. Wer einen Balkon oder Garten hat, kann die Vögel durch das Bereitstellen von Futter auch super beobachten. Und ein Wasserschälchen nicht vergessen!

4. Alltagsabenteuer Picknick im Wohnzimmer

Im Winter verabreden wir uns oft drinnen. Aber wieso anstatt zu Kaffee und Kuchen nicht mal zu einem Wohnzimmer-Picknick einladen? Es ist so einfach zu organisieren, sogar einfacher als im Sommer. Bei einem Wohnzimmer-Picknick hat man nur den kurzen Weg aus der Küche und muss nicht alles doppelt und dreifach einpacken und an alles denken. Ich habe einfach den Couchtisch zur Seite geschoben, einige Decken auf den Boden gelegt und sämtliche Kissen der Wohnung ins Wohnzimmer gebracht. Wer mag kann für eine ganz besondere Stimmung noch eine Wimpel- oder Lichterkette über die Deckenlandschaft hängen. 

5. Einen Schaufenster-Lichter-Bummel machen

Das ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen im Dezember. Am frühen Abend noch einmal rausgehen und die Beleuchtung in den Fenstern der Häuser, Läden oder Cafés bewundern.

6. Den Schrank ausmisten 

Der Klassiker im neuen Jahr: Ausmisten! Tut der Seele gut und gibt einem das Gefühl etwas aufgeräumter ins neue Jahr zu starten. Ihr könnt das Aussortierte spenden, upcyclen (z.B. Beutel oder Puppenklamotten daraus nähen) oder verschenken. Meine Tochter liebt aussortieren, sie probiert einiges an, entdeckt Neues und wir haben mit schöner Musik dazu einen tollen Nachmittag. 

7. Sprossen in der Küche keimen und Frühlingsblüher anpflanzen

Für mehr Vitamine im Winter eignen sich spezielle Samen aus dem Bioladen oder dem Gartencenter super, um Sprossen ganz einfach in der Küche keimen zu lassen. Sie schmecken auf Broten, im Salat oder einer Suppe. Kinder können dabei aktiv lernen, wie aus einem Samen eine kleine Pflanze heranwächst. Gut geeignet sind z.B. Kresse, Linsen oder Mungobohnen. Außerdem könnt ihr auf dem Balkon, im Garten oder auch vor eurer Haustür gemeinsam ein paar Frühlingsblüher anpflanzen und schon einmal von Tulpen und Krokussen träumen.

8. In die Bibliothek gehen als echtes Alltagsabenteuer

Also dafür kann ich wirklich nicht genug Werbung machen, weil es als Familie einfach genial ist. Wir haben immer neue Bücher, die gerade thematisch passen und das für einen kleinen jährlichen Betrag. In der Bibliothek gibt es auch Spiele, Hörbücher und mittlerweile Tonies auszuleihen. Gerade die Kinderbibliotheken sind oft schön gemacht und es gibt immer wieder Aktionen wie Bilderbuchkino oder Lesungen. 

9. Einen See in der Nähe aussuchen und einen Winterspaziergang machen

Wasser hat einfach etwas Magisches und gerade wenn es kalt ist, glitzert das Wasser besonders, vielleicht ist der See sogar etwas zugefroren. Ich finde Seen als Ausflugsziel immer schön, abwechslungsreich und es gibt meist verschiedene Rundwege. 

So, ich hoffe jetzt habt ihr ein paar Ideen bekommen für schöne Alltagsabenteuer im Winter. Zieht euch warm an und bleibt gesund 🙂

Schaut mal auf dem Account der Autorin Franziska Lemke vorbei. @franzi_mini_pants und der Blog www.lekkerlife.de

Liebe Franzi, wir danken dir für diesen wunderbaren Beitrag und wünschen dir und deiner Familie eine magische Weihnachtszeit.

Fotos: Franziska Lemke

Mehr erfahrt ihr in unserem Magazin

**********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app