grid | list

Februar 13, 2020 11:00 am

Woher kommt der Wind?

unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar

Die kleine Theresa will in ihren Träumen wissen woher der Wind kommt, also fragt sie den vorbeifliegenden Frosch, vielleicht kann er es ihr ja erklären.  Dabei eröffnen sich ihre fantastische Antworten und Möglichkeiten.

Claudia Carls atmosphärische, surrealistische, farbenfrohe, fantasievolle Illustrationen ziehen den Betrachter förmlich in die Illustrationen hinein und lassen ihn Theresa auf ihrer faszinierenden Traumreise begleiten. 

Gebundene Ausgabe: 32 Seiten, Größe 19,5 x 1 x 23,8 cm

empfohlenes Alter: 36 Monate – 6 Jahre

Verlag: Michael Neugebauer Edition

ISBN-13: 978-3865663542

Zum Buch geht es hier

Gerade in diesen Tagen, in denen die stürmische Sabine Deutschland unsicher macht, ist sicherlich in so manchem Kinderzimmer die Frage aufgetaucht,  „Woher kommt der Wind?“.  Theresa bekommt in ihrem Traum die Antworten von einem vorbeifliegenden Frosch. Was hat er wohl über den Wind zu berichten? Kann Theresa das alles glauben?

Fantastische Illustrationen

Ein Buch mit fantastischen, leuchtenden Farben, surrealistisch anmutenden Bildern, die den Betrachter ins Geschehen hineinziehen und den Wind fast fühlbar machen und auf die Traumreise mitnehmen.  Ein Traumreise die uns von schüttelnden Bäumen, von ans Ufer schlagenden Wellen, von ziehenden Wolken, segelnden Schiffen und niesenden Wölfen erzählt, bis der Nordwind höchst persönlich erscheint.

Wird er die Frage hinreichend beantworten? 

Kein klassisches Vorlesebuch

Bei dem vorliegenden Bilderbuch handelt es sich nicht um ein klassisches Vorlesebuch. Die Texte sind kurz gehalten, zu meinst nur Sätze. Sie lassen den zauberhaften, fantasievollen, traumhaften Bilder von Claudia Carls den Raum, den sie benötigen um sich voll und ganz zu entfalten und auf uns zu wirken.  Die Personen und Tiere sind sehr detailliert herausgearbeitet, während die Hintergründe eher grob und surrealistisch anmuten.  Ein Bilderbuch, was mit den Kindern gemeinsam bestaunt, aber auch erarbeitet sein möchte, denn die surrealistischen Elemente liefern den Kindern keine klaren Aussagen und wollen thematisiert werden. 

Fazit: Ein wunderschön gestaltetes Bilderbuch, allerdings eher für ältere Kinder und Erwachsene, als für zu junge Betrachter, zu empfehlen. 

Cover: Michael Neugebauer Edition

Fotos: Kirsten Hilling

********

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Ansonsten: Hole dir dort Inspiration für Freizeitaktivitäten, verabrede dich in der App mit Eltern in deiner Nähe zu Playdates. Und finde dort außerdem Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: bit.ly/barrio-app

Unseren Newsletter bekommst Du hier

Kategorisiert in: , ,

Stichwörter: ,